Der Aufbau am 3. Januar 2018















Vernissage am 6.Januar 2018


 
Führung am 14. Januar 2018



>>>Video zur Ausstellung 

Genius Loci - Künstlerforum Bonn - Talking Art Video




Genius Loci - Gruppenausstellung im Künstlerforum Bonn

GENIUS LOCI
 
Deutsch-Polnische Künstlerbegegnung


Vernissage: Samstag, 6. Januar 2018 um 17.00 Uhr
Vocal Performance: Sylvia Dörnemann
Kuratoren-Führung: Alexandra Hinz-Wladyka & Stefan Zajonz, 14.1.2018 um 15 Uhr
Ausstellungsdauer: 7.1.-28.1.2018
Öffnungszeiten Küfo Bonn: DI-FR. 15-18 / SA. 14-17 / SO. 11-17 Uhr


Anlässlich dieser Ausstellung erscheint ein zweisprachiger dt.-poln. Katalog


Teilnehmer/innen:
Katarzyna S. Józefowicz, PL, Grafik/Zeichnung; Marcin Kokoszko, PL, Malerei; Tomasz Nowak, PL, Malerei; Maria Piątek, PL, Malerei, Zeichnung; Sabina Twardowska, PL, Malerei; Zbigniew Sikora, PL, Malerei; Mike Baginy, D, Fotografie; Alexandra Hinz-Wladyka, D, Video/Fotografie; Robert Huber, D, Objekte; Almuth Leib, D, Fotografie; Jürgen Middelmann, D, Holzschnitt/Zeichnung; Michael Wittassek, D, Foto-Installation; Stefan Zajonz, D, Fotografie.


Die Präsentation der Werke von Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und Polen im Künstlerforum Bonn eröffnet den Blick auf die aktuellen Positionen in der Kunst unter dem Patronat des Genius loci, eines Schlüsselbegriffs, der auf einen „Schutzgeist des Ortes“ hinweist und auf das Medium einer überpersönlichen Wirklichkeit. Die Gestaltung unserer partnerschaftlichen Kooperation seit über zwölf Jahren ist ein in der Chronik hinterlegter Rahmen, in dem die kreative Zusammenarbeit und ein ganzes Geflecht von gelebten Inhalten dominieren. Unsere Begegnungen im Zentrum für Kulturpromotion der Städtischen
Galerie in Warschau, im Januar 2017, und in der Universitäts-Galerie Przestrzeń Sztuk in Siedlce, im Februar 2017, tragen stets die Eigenschaft eines kontinuierlichen wie auch symbolischen Arrangements.
Insgesamt 13 Protagonisten wurden zu Initiatoren eines partnerschaftlichen Austauschs, deren Diskurs, Biografie und Statement in der gegenwärtigen, tragfähigen Interaktion fragmentarisch sind. Auch der Katalog überzeugt durch Qualität. Das Konzept der Ausstellung Genius loci umfasst thematisch – außer des Phänomens des Ortes – unterschiedlichste Dialogformen und die Suche nach dem modus extendi, das
von den beiden Kuratoren Alexandra Hinz-Wladyka und Stefan Zajonz angeregt und realisiert wurde.


Köpfe 2017 -Bleistift auf  DIN A 4 Papier 160 g.